Einen Tag in der Werkstatt - Reise hoffentlich gerettet!

by 17:15 0 comments
Reisetag 81

Kilometer 16.060

Um acht stand ich wieder bei Mario und David in der Werkstatt. Nach einer halben Stunde war das Getriebe ausgebaut und was sehen wir da?
Der Zahnkranz der Kupplung ist vollständig abgeschliffen. Die Kupplung ist ein Verschleißteil aber der Schaden ist trotzdem ungewöhnlich. Zumindest die Welle zum Getriebe scheint in Ordnung zu sein.


Wir brauchen eine Kupplungsscheibe für eine BMW R 100 GS Baujahr 1990. Das müsste selbst daheim, ausserhalb von Antons Werkstatt in Bad Hindelang, bestellt werden. Mario fragt nach. Das Teil würde direkt von ZF Sachs aus Deutschland kommen. Erwartete Lieferzeit 2 Wochen. In 2 Wochen wollen wir eigentlich schon wieder bei unseren Familien sein.
Das Telefonieren geht los. In Durban in Südafrika gibt es einen Händler der auf Klassik Motorräder spezialisiert ist. Er glaubt so eine Kupplungsscheibe zu haben, muss sie aber suchen. Durban. Besser als Schweinfurt, aber trotzdem einige Tage Lieferzeit entfernt. Ich denke schon darüber nach von Walfisbay über Kapstadt nach Durban zu fliegen.
Dann steht plötzlich Heiner hinter mir. Er ist aus Swakopmund und Chiropraktiker. In den Dünen fährt er eine Yamaha Ténéré. Aber er restauriert gerade eine BMW R 80 GS. Die hätte die gleiche Kupplung. 
Und ein Freund von ihm müsste einen R 80 Ersatz-Motor in der Garage stehen haben. Hier in Swakopmund!

Heiner telefoniert mit Christian. Christian ist vor einigen Jahren aus Deutschland nach Swakopmund ausgewandert. Auch fürs Motorradfahren. Und er hat in seinem Umzugscontainer seine Lieblingsmaschinen mitgebracht.

81 - Und da steht der Heiner plötzlich in der Werkstatt!

A post shared by Riding For Home (@ridingforhome) on

Um 13:00 haben wir einen Termin. Ich richte alles zum Einbauen her und hoffe inständig.
Heiner holt mich um kurz vor eins mit der Ténéré ab und wir fahren zu Christian. Die Tür der Garage geht auf und was steht da? Zwei R 80 G/S, eine R 100 GS in grün-weiß und eine R 100 GS in rot-weiß, Baujahr 1990. Genau meine Maschine, nur grad zugegebenermaßen in etwas besseren Zustand. Was für eine Sammlung! Für die würden schon in Bayern  einige töten! Und am Boden? Da steht ein alter R 80 Motor. Heiner und ich heben ihn auf einen Tisch und acht Schrauben später...es ist genau die richtige Kupplungsscheibe drin und sie sieht sehr gut aus!
Welch ein unfassbares Glück und welch eine Hilfsbereitschaft!
Wir trinken noch einen Kaffee zusammen und dann geht es zurück in die Werkstatt.
Ich baue alles nach bestem Wissen und Gewissen wieder zusammen. Es wird schon wieder fünf. Ein Probelauf geht sich noch aus. Ohne Hinterrad und auf dem Montagebock läuft sie super. Sie lässt sich ganz weich schalten. Ich hoffe das Beste. 
Wir ziehen weiter und gehen am Strand Abendessen.
Riesige Wellen und einen fast kitschigen Sonnenuntergang.
Im Hostel noch vorpacken und für morgen das Beste hoffen...

81 - Malerischer Sonnenuntergang zum Feierabend

A post shared by Riding For Home (@ridingforhome) on





0 comments:

Post a comment