In eine andere Welt nach Livingstone

by 15:13 0 comments
Reisetag 69

Kilometer 13.955

Weiter nach Südwesten. Wir fahren heute die letzte lange Strecke in Sambia. 
In unserem Motel aufgewacht geht es durch Mazabuka. Wir wollen ein paar Kilometer fahren bevor wir tanken und frühstücken. Irgendwie kommt nicht das was wir uns vorstellen. Am Ende sind wir gute 160 km bis Choma gefahren, dann gab es "Brunch": Kaffee und Kekse.
Wir hatten gestern etwas Sorge vor der Strecke. Es liegen 350 km vor uns, eigentlich keine schlimme Entfernung. Aber wenn die Straße weiter so kaputt wäre wie gestern das letzte Stück würde es sehr mühsam werden.
Und alles kommt ganz anders. Im Hotel sagen sie uns schon, dass die Straße nach Livingstone gut wäre. Wir trauen uns noch nicht ganz dem zu trauen. Wir haben auf der Reise soviele Hinweise und Informationen bekommen die entweder nicht gestimmt haben oder wir ganz falsch verstanden haben, wir haben sie unter "LieOverlander" zusammengefasst.

Aber diesmal stimmts wirklich. Die ersten 100 Kilometer sind gut, dann sind sie perfekt. Wir kommen sehr schnell voran.
Wir fahren parallel zum Kariba See. Leider nicht nah genug um ihn zu sehen. Ebenfalls ein afrikanischer Riesensee aber nun nicht mehr durch den Grabenbruch sondern durch den Menschen. Der Karibasee ist der Stausee mit dem größten Wasservolumen der Welt.
Seit 1958 wird hier der Sambesi am Kariba Damm gestaut.
Bereits gegen 13:00 kommen wir in Livingstone an. Die Stadt hat nur 130.000 Einwohner. Sie wurde 1904 gegründet und lebt hauptsächlich vom Tourismus. Aufgrund der berühmten Victoria Falls und der Safari Möglichkeiten hier und im nahen Botswana. Hier ist das Vierlander-Eck Sambia - Simbabwe - Botswana - Namibia. Allzuviele Vierlanderecke wird es nicht geben auf der Welt... 
Den Tourismus merkt man gleich. Livingstone hat ein fast westliches Aussehen.
Wir fahren zum Livingstone Backpackers. Größer könnte der Unterschied zu unseren letzten Nächtigungsorten garnicht sein. Ein ganz entspannter Ort, jede Menge junge Touristen, eine Bar, ein Restaurant und ein Pool!
A post shared by Riding For Home (@ridingforhome) on
Ein gutes Gefühl mal nicht die Einzigen zu sein.
In Livingstone steht der Besuch des SOS Kinderdorfes und der Victoria Falls auf dem Programm.


A post shared by Riding For Home (@ridingforhome) on

0 comments:

Post a comment